Sie sind hier: Start

Herzlich willkommen zur Benutzeranmeldung

Bitte tragen Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort in die dafür vorgesehenen Felder ein.
Anmelden

Passwort vergessen?

Veröffentlichungen

BBN Regionalgruppen (Bitte klicken Sie!)

Schleswig-Holstein Brandenburg Baden-Württemberg Nordrhein-Westfalen Bremen Rheinland-Pfalz Sachsen Sachsen-Anhalt Mecklenburg-Vorpommern
Regionalgruppen

Presse und Politik zu unseren Themen

Umweltausschuss 18. Deutscher Bundestag
Umweltausschuss Europäisches Parlament

16.02.2016:
Landesregierung von Niedersachsen veröffentlicht Umweltbericht
weiterlesen

BBN-Aktuell

Im Mitgliederbereich aktualisiert: (Benutzeranmeldung erforderlich):


Staatsekretär Flasbarth würdigt den Bundesverband Beruflicher Naturschutz als „Anwalt der Natur“ (BMUB-PM)

Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth hat anlässlich der Festveranstaltung zum 70jährigen Jubiläum des Bundesverbandes Beruflicher Naturschutz die Bedeutung der fachlichen Verbandsarbeit für den Naturschutz gewürdigt.
 
Flasbarth: „Auch wenn der Naturschutz seine tiefe Verankerung in der Bevölkerung in erster Linie emotionalen Bindungen zu Natur und Heimat verdankt, so ist er doch auch auf einem breiten fachlichen und wissenschaftlichen Fundament gebaut. Der Bundesverband Beruflicher Naturschutz hat über die gesamte Geschichte der Bundesrepublik Deutschland hinweg diese Fachlichkeit immer wieder in den gesellschaftlichen Diskurs gebracht. Der BBN ist ein versierter Anwalt der Natur. Dazu gratuliere ich herzlich, verbunden mit einem Dankeschön für die jahrzehntelange Arbeit!“
 
Flasbarth machte in seiner Festrede deutlich, dass der Schutz der Natur nicht nur etwas für Liebhaber sei, sondern von fundamentaler Bedeutung für das menschliche Leben und Wirtschaften: „Wir überschreiten inzwischen mehrere kritische planetare Grenzen auf unserer Erde. Dazu gehört neben der Veränderung des Klimageschehens auch der weltweite Verlust an biologischer Vielfalt. Die Verantwortung dafür können wir auch nicht in entfernte Gebiete wie dem Amazonas Wald und die afrikanischen Savannen delegieren. Sie muss auch im Wattenmeer, den Alpen, an unseren Flüssen, in den für Deutschland typischen Buchenwäldern und in der gesamten Kulturlandschaft wahrgenommen werden.“

weiter zur Pressemitteilung des BMUB


BBN feiert 70-jähriges Jubiläum

Der Bundesverband Beruflicher Naturschutz (BBN) e.V. kann in diesem Jahr auf 70 Jahre Engagement im Berufsfeld Naturschutz und Landschaftspflege zurückblicken - ein Anlass inne zu halten, Bilanz zu ziehen und zu feiern.

Der BBN wurde im Oktober 1947 auf Schloss Burg an der Wupper ursprünglich als Arbeitsgemeinschaft deutscher Landes- und Bezirksbeauftragter für Naturschutz und Landschaftspflege gegründet. Von Anfang an ging es ihm um die Professionalisierung des Verbandes bei der Wahrnehmung der durch das Bundesnaturschutzgesetz umrissenen Aufgaben, die Stärkung berufsständischer und berufspolitischer Interessen, die Bemühungen um die Festigung eines positiven Images für das Berufsfeld, die Darstellung und Begründung von Qualifikationsanforderungen, die Einflussnahme auf entsprechende Ausbildungsinhalte und eine sinnvolle Formulierung der rechtlichen Grundlagen.

Die Festveranstaltung thematisiert  nach einem kurzen Rückblick auf die Historie insbesondere den gegenwärtigen Stand und die Herausforderungen für das Berufsfeld Naturschutz und Landschaftspflege und reißt und zukünftige Perspektiven und notwendige Strategien an. Daneben soll auch Zeit für lockere Gespräche bleiben.

Das Programm der Festveranstaltung finden Sie unten im Kalendereintrag.


Tagungsveröffentlichungen DNT 2016

DNT Journal 2017

Die vorliegende Veröffentlichung „DNT-Journal“ gibt diejenigen Referate und Ergebnisse des 33. Deutschen Naturschutztages vom 13.-17.09.2016 in Magdeburg wieder, die über das Motto-Thema „Naturschutz und Landnutzung“ hinausgehen.

Jahrbuch 2017 Band 61

Der aktuelle Band 61 / 2017 des Jahrbuchs beinhaltet die Vortragsmanuskripte des 33. Deutschen Naturschutztages 2016, welche sich auf das Hauptthema des DNT beziehen. Diese sind nicht im DNT-Journal enthalten.


Positionen des BBN zur Bundestagswahl und zur 19. Legislaturperiode

Ein Forderungskatalog des BBN zur Bundespolitik wurde vom BBN-Vorstand erstellt und den Politikern vorgelegt. Das Papier finden Sie hier 

Zum Forderungskatalog des BBN haben zwei Parteien reagiert. Die Antworten der Partei SPD und der Bündnis90/Grüne finden Sie unter den markierten Links.


Naturschutzrechtstagung am 21./22.9.2017 in Kassel

Bei der nunmehr dritten Naturschutzrechtstagung wird dem Verhältnis von Städtebaurecht und Naturschutzrecht nachgegangen. Es scheint seit dem ersten Baurechtskompromiss immer schwieriger geworden zu sein, nicht zuletzt, weil die Bedeutung des Siedlungsraumes für die Biologische Vielfalt deutlich gestiegen ist. Diese Entwicklung soll in den verschiedenen Anwendungsbereichen des Baugesetzbuches aufgezeigt und hinterfragt werden. Fragen der praktischen Anwendung stehen dabei im Vordergrund. Aber das Augenmerk wird auch auf neue Entwicklungen im Zusammenspiel von Naturerhalt und Siedlungsgeschehen gerichtet. Die abschließende Exkursion zeigt auf, wie Städtebau und Naturschutz win-win-Lösungen finden können.
Ergänzt wird das Hauptthema durch Berichte über aktuelle Entwicklungen im Naturschutzrecht, aber auch bei Infrastrukturvorhaben. Hier geht es z. B. um die Frage von Naturschutzauflagen bei bestandskräftigen Gestattungen.

Weitere Informationen und Anmeldung über den Tageseintrag in untenstehendem Veranstaltungskalender.


Jubiläum: 40 Jahre BNatschG: Festveranstaltung in Berlin

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Bundesnaturschutzgesetzes haben der Bundesverband Beruflicher Naturschutz e. V. (BBN), der Deutsche Naturschutzring e.V. (DNR) und der Deutsche Rat für Landespflege e.V. (DRL) am 4. April in Berlin gemeinsam eine Festveranstaltung durchgeführt. Ziel dieser festlichen Veranstaltung war es, nach einem kurzen Rückblick auf die Historie insbesondere den gegenwärtigen Stand und die Herausforderungen des Naturschutzrechts anzusprechen, zu thematisieren und zukünftige Perspektiven zu diskutieren. Die Verbände betonten den hohen Standard, den das Bundesnaturschutz heute nach mehreren Novellierungen auch im internationalen Vergleich vorgebe. Sie unterstrichen zugleich, dass man sich auf dem Erfolg nicht ausruhen könne, da der Naturschutz ständig neuen Herausforderungen ausgesetzt sei. So mache der Indikatorenbericht zur Nationalen Biodiversitätsstrategie deutlich, dass wir von der Erreichung zahlreicher Zielwerte meilenweit entfernt sind.

 

 

 

Deutscher Naturschutztag 2016

 "Naturschutz und Landnutzung – Analysen, Diskussionen, zeitgemäße Lösungen"

lautete das Motto des 33. DNT 2016, zu dem der Bundesverband Beruflicher Naturschutz e.V. (BBN), das Bundesamt für Naturschutz (BfN), der Deutsche Naturschutzring (DNR) e.V. und das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt vom 13.-17. September 2016 nach Magdeburg eingeladen hatten.

Bei der Abschlusspressekonferenz wurde die Abschlusserklärung des 33. Deutschen Naturschutztages vorgestellt. Weitere Informationen auf der Webseite des Deutschen Naturschutztages

Bild von der Abschlusspressekonferenz: V. l. n. R.: Klaus Rehda, Staatssekretär im Umweltministerium des Landes Sachsen-Anhalt; Dr. Alfred Herberg, stellvertr. Präsident des Bundesamtes für Naturschutz; Heinz-Werner Persiel, Vorsitzender des BBN e.V., Helga Inden-Heinrich, Geschäftsführerin des DNR

Termine und Veranstaltungen