Sie sind hier: Sachsen / Aktivitäten

Aktivitäten der Regionalgruppe Sachsen

Aktueller Veranstaltungshinweis - Planerforum Dresden: The World in 2050?

Hier ein Hinweis auf einer Veranstaltung von dritter Seite, die vielleicht auch für uns interessant sein könnte:

Am 12.09.2018 steht das Dresdner Planerforum, diesmal in englischer Sprache, unter dem Titel "The World in 2050?". Referenten sind die Architektur-Professoren Robert und Brenda Vale, ursprünglich aus England; 1975 bekannt geworden für ihr Buch “The Autonomous House”. 1996 übersiedelten sie nach Neuseeland. Sie entwickelten das Australische Built Environment Rating System (NABERS) mit. Eines ihrer aktuellen Bücher ist "Living within a fair share Ecological Footprint".
Das Planerforum behandelt die unterschiedlichen Lebensstile und deren Zusammenspiel mit Nachhaltigkeit. Es zeigt sich, dass die Lebensweise in der entwickelten Welt heute mit nur wenigen technischen Änderungen nachhaltig gestaltet werden kann, allerding muss dies immer wieder neu hinterfragt werden. Ihr Vortrag und die anschließende Diskussion wird sich um die Umweltauswirkungen unseres derzeitigen Lebens drehen, vor allem aus planerischer Perspektive.
Die Veranstaltung findet statt am 12.09.2018, 17:00 Uhr im Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung, 01239 Dresden, Weberplatz 1, Saal.

Natur in der Stadt – Bedeutung und Aufwertung von Stadtgrün für urbane Ökosystemleistungen

Gemeinsame Veranstaltung mit dem IÖR und der Landesstiftung für Natur und Umwelt Sachsen

  • Datum: Donnerstag, 25.10.2018 / 9.00-15.00 Uhr (Vorträge); 16.00-17.30 (Exkursion)
  • Veranstaltungsort: Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (Saal), Weberplatz 1, 01217 Dresden

Im Hinblick auf die weltweit zunehmende Verstädterung und den damit verursachten Flächenverbrauch kommt der Stadtnatur mit ihren positiven Effekten auf die Bewohner eine hohe Bedeutung zu. Neben den Resten naturnaher Biotope spielen auch andere Elemente der sogenannten grünen Infrastruktur, wie z. B. Parks, Stadtwälder, Fassadenbegrünung oder Gewässer, eine wichtige Rolle für die urbane Lebensqualität. Diese Elemente erbringen zahlreiche Ökosystemleistungen für uns Menschen, wie z. B. Bindung von Treibhausgasen, Verminderung der Hitzebelastung oder Selbstreinigung des Wassers, und stellen zugleich Lebensräume für Pflanzen und Tiere bereit. Sie verschönern das Stadtbild und ermöglichen Naturerleben und Erholungsaktivitäten im Siedlungsbereich.


Die Veranstaltung veranschaulicht die Werte urbaner Ökosystemleistungen und die Bedeutung der Stadtnatur. Diese Leistungen werden im Rahmen des Intereg-Projektes BIDELIN u. a. am Beispiel der Stadt Dresden bearbeitet (für mehr Informationen: www. http://bidelin.ioer.eu/). Ausgewählte Maßnahmen zur Erhaltung und Erhöhung der Ökosystemleistungen werden im Rahmen einer Exkursion in Dresden vorgestellt und diskutiert.

Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Bürger/-innen, Behörden, ehrenamtliche Naturschützer/-innen, Studierende und Fachleute aus Planungsbüros, Hochschulen und Verbänden.