Sie sind hier: Naturschutzgeschichte / Über uns

Wolfgang Erz (1936 - 1998)
Mit der Konstituierung des Arbeitskreises Naturschutzgeschichte im BBN auf dem 25. Deutschen Naturschutztag 2000 in Bamberg wird die von Wolfgang Erz begonnene Initiative zur Aufarbeitung der Geschichte des Naturschutzes aufgegriffen und in kontinuierlicher Form weitergeführt.

Über uns

Ziele und Aufgaben

Im November 1989 trafen sich auf Einladung der Arbeitsgemein­schaft beruflicher und ehrenamtlicher Naturschutz (ABN) ehemalige Natur­schutzbeauf­tragte sowie Vertreterinnen und Vertreter von Behörden, Verbänden und Wissenschaft in Bonn, um sich mit einem bis dahin vernachlässigten Thema zu befassen: der eigenen Geschichte. Obwohl Na­turschutz und Landschaftspflege auf eine fast 100jährige Geschichte zurückblicken, wurden sie sowohl in der Öffentlichkeit als auch bei der Mehrheit der Naturschützerinnen und Naturschützer als ge­schichtslos wahr­genommen.

Man war sich nicht bewusst, auf wessen Schultern Naturschutz stand, an welche Wurzeln er an­knüpfte, welche Er­folge er erzielt und wel­che Misserfolge er erlitten hatte. Die Potenziale, die histori­sche Kennt­nisse entfalten können, blieben ungenutzt.

Die Tagung begann, die terra incognita zu vermessen. Zeitzeugen zeigten erste Ent­wick­lungsli­nien auf und schlugen Themen vor, die aufgearbeitet werden sollten.

Von zentraler Bedeutung war auch, dass Vertreterinnen und Vertreter der Generation, die den eh­ren­amtlichen und staatlichen Naturschutz nach dem Zweiten Weltkrieg entscheidend geprägt hatten, in die Jahre gekommen waren. Noch bestand die Ge­legenheit, sie zu befragen und ihre Geschichten aufzuzeichnen.

Die Tagung gab das Startsignal zur Spurensuche und -sicherung. Im Ge­folge der Werkstatt konstituierte sich 1990 der Verein „Archiv und Museum zur Ge­schichte des Natur­schutzes“. Seit 1996 widmet sich eine eigens gegrün­dete Institution den Aufga­ben, die die Tagung 1989 aufzeigt hatte: die Stiftung Natur­schutzgeschichte.

Innerhalb des BBN gründete sich am Rande des 25. DNT am 6. Juni 2000 der Ar­beitskreis Naturschutzgeschichte, nicht zuletzt, um sich mit den Ergebnissen der historischen Forschungen kritisch auseinanderzusetzen.

Der Arbeitskreis bezieht vor dem historischen Hintergrund Stellung zu aktuellen Fra­gen und Problemen des Naturschutzes.

Er richtet zu historischen Themen Vortragsveranstaltungen aus und regt Dokumenta­tionen und Forschungen zur Naturschutzgeschichte an.