Sie sind hier: Erneuerbare Energien + Naturschutz / Bioenergie / Webinformationen

Rubrik "Webinformationen"

Die nachfolgende Auflistung soll einen Überblick über mögliche Informationsquellen zum Themengebiet Bioenergie und Naturschutz geben. Die Liste ist nicht abschließend. Hinweise oder Informationen können Sie an Thiemen Boll (t.boll@bbn-online.de) oder Christoph Strauß (christoph.strauss@bfn.de) richten.

  • BfN-Themenschwerpunkt "Naturschutz und erneuerbare Energien"

Die zentralen Anliegen im Themenfeld "Naturschutz und erneuerbare Energien" des BfN sind die Auswirkungen der erneuerbaren Energiegewinnung im Einzelnen zu untersuchen, die relevanten Wirkmechanismen zu beschreiben und daraus Erkenntnisse für die Planungspraxis auf allen Planungsebenen zu gewinnen. Die Forschungsprojekte werden aus Mitteln des Ressortforschungsplans des BMUB (früher „Umweltforschungsplan") gefördert und sollen die Belange des Natur- und Klimaschutzes in Einklang bringen und dadurch zum langfristigen Erfolg der Energiewende beitragen.

Das Forschungsfeld umfasst Technologien zur Gewinnung regenerativer Energie – Windkraft auf dem Land und auf dem Meer, Wasserkraft, Biomasse und Sonnenenergie – und alle Schutzgüter im Sinne des Naturschutzgesetzes. Die Forschungsvorhaben werden durch ein Vernetzungsprojekt begleitet, das dabei helfen soll, Synergien zu erkennen, übergreifende Themenfelder und Forschungsbedarf zu identifizieren und Ergebnisse in die Praxis zu tragen.

  • Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende (KNE)

Der Aufbau eines Kompetenzzentrums Naturschutz und Energiewende war 2014 im Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD vereinbart worden.

Ziel des Zentrums soll es sein, als neutrale und unabhängige Einrichtung dazu beizutragen, dass die Energiewende naturverträglich gestaltet wird. Es soll zu einer Versachlichung der Debatten und zur Vermeidung von Konflikten vor Ort beitragen. Das Zentrum wird dazu mit den Naturschutzorganisationen, den Verbänden und Unternehmen der Erneuerbaren Energien, den Planern und Entwicklern, der Wissenschaft und Forschung und den Verwaltungen und Kommunen zusammenarbeiten.

  • Naturschutzstandards Erneuerbare Energien

In diesem Onlineauftritt wird eine internetgestützte Informationsdatenbank zur Verfügung gestellt, in der der aktuelle Wissensstand zu Auswirkungen und Konflikten, die mit der Nutzung Erneuerbarer Energien verbunden sind, strukturiert erfasst und dokumentiert ist. Darüber hinaus werden in der Informationsdatenbank Maßnahmen zur Konfliktminderung sowie bereits formulierte natur- und umweltschutzbezogene Anforderungen bzw. Standards dargestellt. Die Informationsdatenbank entstand im Rahmen eines vom BfN geförderten Forschungsprojektes.

  • Energiewende Naturverträglich

Die Informationsplattform zum Themenfeld Naturschutz und Energiewende entstand im Rahmen eines von BfN und dem BMU geförderten Forschungsprojektes. Neben der Sammlung und Bereitstellung von Materialien ist eine strukturierte Auswertung von Studien, Projekten, Monitoringvorhaben und Gerichtsurteilen vorgesehen. Darauf aufbauend werden Herausforderungen, Defizite und Lösungsansätze für eine naturverträgliche Energiewende dargestellt sowie Schlussfolgerungen, Empfehlungen und Hilfestellungen für die Umsetzung veröffentlicht. Zielgruppen sind neben den Umweltverbänden auch andere Akteure aus den Bereichen Energiewende, Planung und Naturschutz (Politik, Behörden, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft).

  • Deutsches Biomasseforschungszentrum (DBFZ)

Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) wurde am 28. Februar 2008 in Berlin als gemeinnützige GmbH gegründet. Es gehört der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Das DBFZ entwickelt neben technischen Lösungen vielfältige Konzepte zur ökonomisch tragfähigen, ökologisch unbedenklichen und sozial verträglichen energetischen Nutzung von Biomasse. Aktuell arbeiten am Deutschen Biomasseforschungszentrum 179 Wissenschaftler in den Bereichen Bioenergiesysteme, Biochemische Konversion, Thermo-chemische Konversion und Bioraffinerien. Das DBFZ betreibt auch die Homepage www.energetische-biomassenutzung.de.

  • Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR)

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) wurde 1993 auf Initiative der Bundesregierung mit der Maßgabe ins Leben gerufen, Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsprojekte im Bereich nachwachsender Rohstoffe zu koordinieren. Hauptaufgabe der FNR ist die fachliche und administrative Betreuung von Forschungsvorhaben zur Nutzung nachwachsender Rohstoffe.