Sie sind hier: Naturschutzrechtstagung / Fachtagung 2019

Naturschutz im Kontext von Klimawandel und Energiewende

Es ist bereits die vierte Bundesfachtagung Naturschutzrecht. Mit dieser Tagung möchte der Bundesverband Beruflicher Naturschutz e.V. (BBN) ein Forum schaffen, das rechtswissenschaftliche Entwicklungen im Bereich Naturschutz für die Praxis transparenter macht, aber auch aufzeigt, wo die Praxis Probleme sieht.

Dieses Mal mit dem Thema „Naturschutzrecht im Kontext von Klimawandel und Energiewende“.

Die Fachtagung setzt sich mit dem Naturschutzrecht und den Aspekten der Energiewende sowie den Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel praxisbezogen auseinander. Einerseits ist der Naturschutz umfassend von den Projekten der Energiewende betroffen, andererseits verlangt der Klimawandel weit darüber hinausgehende strategische Überlegungen. Diese bedeuten ggf. auch Anpassungen des Naturschutzrechts - etwa bei den Schutzgebietsstrategien, dem Artenschutz und dem Biotopverbund.

Mit der abschließenden Exkursion, Leitung: Prof. Dr.-Ing. Dr. iur. Andreas Mengel, sollen praxisnah Beispiele zum Thema Naturschutz und Auswirkungen der Energiewende in Kassel veranschaulicht werden.

Der Bundesverband Beruflicher Naturschutz e.V. (BBN) veranstaltet die Tagung in Zusammenarbeit mit Prof. Dr.-Ing. Dr. iur. Andreas Mengel, Fachgebiet Landschaftsentwicklung/Umwelt- und Planungsrecht der Universität Kassel sowie mit Unterstützung des Informationsdienstes Umweltrecht e.V. (IDUR).

Detaillierte Informationen zu Inhalten und Programmablauf sowie organisatorischen Fragen entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer.
Anmeldungen bis 09.09.2019 online unter dem Eintrag im Veranstaltungskalender der BBN-Homepage auf der Seite unten.

Programm: Bundesfachtagung Naturschutzrecht 2019 in Kassel, 26./27.09.2019

Die AKH vergibt an die Mitglieder gemäß §3 der Fortbildungsordnung für die Teilnahme an beiden Tagen 11 (6+5) Punkte.