Sie sind hier: Ausbildung/Jobs / Hochschulstandorte

Hochschulen mit naturschutzrelevanten Ausbildungsangeboten

Erfassungsstand 2001

Durch die Einführung neuer Bachelor und Masterstudiengänge ab etwa 2007 bis heute haben sich diese Angaben teilweise verändert und müssen angepasst werden. 

Die in Folge des sogenannten Bologna-Prozesses eingeführten neuen Studiengänge machen eine klare Zuordnung zu beruflichen Schwerpunkten schwierig und sind in ihrer Ausrichtung nicht immer klar für die berufliche Praxis fassbar. Einige Hochschulen haben englischsprachige Masterstudiengänge eingerichtet, die eher auf den europäischen und internationalen Arbeitsmarkt zielen. Andere dienen in erster Linie der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Folgen Sie den Links in der rechten Spalte sowie auf der Seite "Weitere Studiengänge" zu den Hochschulen und ihren Studiengängen, wird dies deutlich. Abgesehen von einigen grundsätzlicheren Veränderungen dürfte die inhaltliche Grundausrichtung der Studiengänge, trotz veränderter Bezeichnungen und Schwerpunktsetzungen, mehrheitlich noch vergleichbar mit den Erhebungen aus 2001 sein.

Zu den Ausbildungsanforderungen und Curricula im Naturschutz liegt ein gemeinsames Dokument von GfÖ und BBN aus dem Arbeitskreis Naturschutz und Wissenschaft vor. Hierin werden Eckpunkte  benannt,  die  für  die  Ausbildung maßgeblich sind. Das Papier versteht sich als eine Checkliste für die Ausbildungsinhalte und die  zu  vermittelnden  Befähigungen  und  Kompetenzen, die auch von Studieninteressierten genutzt werden kann, um Studieninhalte an den Hochschulen zu prüfen.