Sie sind hier: Ausbildung/Jobs / Aus- und Weiterbildung

Natur- und Landschaftsführer

Weitere Informationen zum Natur- und Landschaftsführer mit Zertifikat finden Sie u. a.

Zur Vereinheitlichung der Ausbildung gibt es eine Kooperationsvereinbarung zwischen der BANU, der ANU, dem Bundesverband Naturwacht e. V., EUROPARC Deutschland sowie dem VDN

BBN-Information 2002

Nicht mehr ganz aktuell, aber immer noch informativ: Berufsausbildung im Naturschutz

Fort- und Weiterbildung

Weiterbildung

Das Wissen und die Problemstellungen im Naturschutz unterliegen einer permanenten und sehr dynamischen Fortentwicklung. Immer neue Themenstellungen und Aufgabenbereiche wachsen hinzu. Als Beispiele sei die Klimaanpassung, der Artenschutz oder das akute Insektensterben benannt. Weiterbildung ist daher eine essentielle Aufgabe für alle Beschäftigte im Berufsfeld.

Weiterbildungsmaßnahmen bieten verschiedene Träger in ganz Deutschland an. Die Formate reichen von Schulungen, Seminaren, Kursen bis zu Tagungen und Kongressen oder Exkursionen.

Hauptträger der Weiterbildung im Naturschutz sind die Naturschutzschutzakademien der Länder, die in der BANU zusammengeschlossen sind. Eine Bundesakademie unterhält das Bundesamt für Naturschutz auf Vilm. Der BBN führt eine Vielzahl von Veranstaltungen auf Bundesebene und in den Ländern durch. Weitere wichtige Träger sind der BDLA, die DWA, der DVL oder auch die FLL und der BGL. Fachhochschulen und Universitäten sind ebenfalls mit ihren Angeboten präsent.

Eine Übersicht mit weiteren "grünen" Aus- und Fortbildungsangeboten enthält der Grüne Bildungskatalog GBK. Allerdings sind diese meist nicht so spezifisch dem Naturschutz zuzuordnen wie der geprüfte Natur- und Landschaftspfleger oder der Naturführer.

 In einer Reihe von Bundesländern werden die fertig ausgebildeten Natur- und Landschaftspfleger auch als Ranger bezeichnet. 

Als hauptamtliche Betreuer eines Schutzgebietes sind sie in Deutschland insbesondere in Nationalen Naturlandschaften (Nationalparke, Biosphärenreservate, Naturparke) tätig. Darüber hinaus sind sie in Naturschutzgebieten, in Biologischen Stationen, für Kommunen, für Stiftungen oder auch freiberuflich tätig. Regional verschieden werden sie auch „Naturwächter“, „Nationalparkwart“ oder „Natur(schutz)wart“ genannt.

Den deutsche Interessenverband dieser Berufsgruppe finden sie hier >>
Diese Seiten geben einen interessanten Einblick in die Arbeit dieses Naturschutzberufs

Weiterbildung: Natur- und Landschaftsführer mit Zertifikat 

 Für den Lehrgang zum zertifizierten Natur- und Landschaftsführer sind von den Umweltakademien der Länder bundeseinheitliche Standards erarbeitet worden. Kooperationspartner auf Bundesebene sind der Bundesverband Naturwacht e.V., die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung e.V., Europarc Deutschland und der Verband deutscher Naturparke e. V. Um langfristig einen bundesweit anerkannten, einheitlichen Typ des Landschaftsführers zu erhalten, ist es möglich, zur Erlangung des BANU-Zertifikats auch andere Lehrgänge anzuerkennen.

Prüfungsordnung und Erläuterung zur Prüfungsordnung