Sie sind hier: Ausbildung/Jobs / Job-/ Praktikaangebote / Nationalparkamt Kellerwald-Edersee

Nationalparkamt Kellerwald-Edersee

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Das Nationalparkamt Kellerwald-Edersee in Bad Wildungen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine qualifizierte und engagierte Persönlichkeit als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) in der Fachrichtung Landschaftsplanung in Vollzeit.

Die Vollzeitstelle ist mit der Entgeltgruppe 13 des TV-Hessen bewertet und in der Abteilung III „Naturschutz, Forschung und Planung“ angesiedelt.

Aufgaben:

  • Koordination von Fachplanungen des Nationalparks: Nationalparkplan, Wegeplan, FFH- und Welterbe-Managementpläne

  • Planung, Begleitung und Umsetzung von Biotopentwicklungs-/ Renaturierungs- und Verbundprojekten einschließlich Vorbereitung und Betreuung von Biotop- und Landnutzungskartierungen

  • Ausarbeitung von Stellungnahmen des Nationalparks als TöB zu Vorhaben und Planungen Dritter außerhalb des Schutzgebietes (FNP, BLP, Vorhaben zu Straßenbau, Versorgungseinrichtungen, Windkraft o.ä.)

  • Koordination und Begleitung von Beteiligungsverfahren (TÖB-Verfahren)

  • Bearbeitung von Fach- und Rechtsfragen gemäß NLP-VO sowie nach HeNatschG, BNatschG, HAGBNatschG, FFH-/ Vogelschutz-Richtlinie/ Natura2000-VO oder sonstiger naturschutz-, bau- und wasserrechtlicher Verfahren, Eingriffs Ausgleichs-Regelung/ Hess. Kompensations Verordnung

  • Vertretung des Planungsbereichs des Nationalparks in entsprechenden Gremien bzw. Institutionen u. a. in seiner Funktion als untere Naturschutzbehörde

  • Ausschreibung, Vergabe und Begleitung von Dienstleistungsaufträgen insb. im Bereich Planung und Forschung

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Master, Diplom, erste Staatsprüfung) der Planungs-, Umwelt- und/oder Naturwissenschaften, z. B. Landespflege/ Landschaftsplanung/ Umweltplanung/ Biologie/ Forst- oder Umweltwissenschaften oder einer vergleichbaren Studienrichtung

  • einschlägige Berufserfahrung in den Bereichen Planung, Projektsteuerung und Verwaltung ist von Vorteil

  • Sehr gute Kenntnisse ökologischer Zusammenhänge und naturschutzfachlicher Grundlagen sowie aktueller umwelt- und naturschutzpolitischer Themen

  • Gute Kenntnisse relevanter Rechtsgrundlagen, insbesondere im Naturschutz- und Planungsrecht Land/Bund/EU

  • Kenntnisse in Biotopansprache und Vegetationskunde sowie grundlegende botanische und zoologische Artenkenntnisse

  • Gute EDV-Kenntnisse einschl. sicherer Anwendung von Standardprogrammen wie MS Windows und MS Office

  • Kenntnisse und Anwendungserfahrung in Geoinformationssystemen (z. B. Arc-GIS, QGIS) und Datenbanken

Bewerbungsfrist: 31.08.2022

weitere Informationen