Sie sind hier: Ausbildung/Jobs / Job-/ Praktikaangebote / Bundesamt für Naturschutz

Bundesamt für Naturschutz

Abteilungsleitung (w/m/d) Biotop- und Gebietsschutz

Bei dem Bundesamt für Naturschutz ist im Rahmen einer Nachfolgeregelung für den bisherigen Stelleninhaber, in der Dienststelle Bonn- Bad Godesberg zum nächstmöglichen Zeitpunkt, frühestens jedoch zum 01.12.2021, eine Stelle als Abteilungsleitung (w/m/d) für die Abteilung II 2 "Biotop- und Gebietsschutz" zu besetzen.

Aufgaben:

Die Leitung der Abteilung

  • strukturiert die mittel- und langfristige Aufgabenplanung gemeinsam mit den Fachgebietsleitungen und setzt die strategischen Schwerpunkte der Abteilung in Abstimmung mit der Hausleitung
  • vertritt die im Zuständigkeitsbereich der Abteilung liegenden Positionen des BfN in internen und externen Gremien - kooperiert mit relevanten Institutionen und Handelnden auf nationaler und internationaler Ebene
  • nimmt fachgebietsübergreifende Aufgaben für die Abteilung wahr
  • trägt die Gesamtverantwortung für die Aufgabenerfüllung in der Abteilung und stellt Transparenz des Verwaltungshandels her
  • führt und motiviert die Beschäftigten in der Abteilung unter Anwendung zeitgemäßer Führungsmethoden.

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom-Universität oder Master-Abschluss oder gleichwertiger Abschluss) einschlägiger Fachrichtung
    (Studiengänge mit biologischem oder Naturschutzschwerpunkt)
  • Langjährige praktische und wissenschaftliche Erfahrungen im angewandten Biotop- bzw. Landschaftsschutz
  • Kenntnis der Verwaltungsstrukturen im Naturschutz bei Bund und Ländern
  • Erfahrungen in der nationalen und internationalen Zusammenarbeit mit Institutionen und Gremien
  • Erfahrungen in der Entwicklung von Forschungsprojekten und im Projektmanagement
  • Erfahrung in der Leitung größerer Arbeitseinheiten bzw. in der Teamleitung von mehreren Einheiten
  • Fähigkeit zur Personalführung und Entwicklung und Motivation der Beschäftigten sowie Erfahrung in der Anwendung moderner Führungsmethoden
  • Analytische, methodische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz sowie Verhandlungsgeschick
  • Teamfähigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit, Organisationsgeschick, Genderkompetenz
  • Sehr gute verhandlungssichere deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse
  • Bereitschaft zu regelmäßigen, längeren Dienstreisen im In- und Ausland.

Erwünscht sind weiterhin:

  • Kenntnisse der gesetzlichen Aufgaben im Naturschutz
  • Kenntnisse aktueller nationaler und internationaler naturschutzpolitischer Themen
  • Verwaltungserfahrung
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der einschlägigen internationalen Gremienarbeit.

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen, der persönlichen sowie der stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen kann eine Besoldung bis Besoldungsgruppe B 2 BBesO B gewährt werden; bei Vorliegen der Voraussetzungen wird bei Einstellung als Tarifbeschäftigte/r eine entsprechende außertarifliche Vergütung gezahlt. Bei Einstellung einer/eines Tarifbeschäftigten wird ein Arbeitsverhältnis auf Probe in dieser Führungsposition zunächst für die Dauer von maximal 2 Jahren begründet. Nach erfolgreicher Absolvierung der Erprobungszeit ist eine unbefristete Weiterbeschäftigung vorgesehen. Bei Beamt*innen richtet sich die Dauer der Erprobungszeit nach § 34 Bundeslaufbahnverordnung (BLV).

Bewerbungsfrist: 24.09.2021

Weitere Informationen