Sie sind hier: Ausbildung/Jobs / Job-/ Praktikaangebote / Bundesamt für Naturschutz

Bundesamt für Naturschutz

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Bei dem Bundesamt für Naturschutz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) für das Fachgebiet "Rechtliche und ökonomische Fragen des Naturschutzes" in der Geschäftsstelle Bonn-Bad Godesberg zu besetzen.

Aufgaben:

  • Selbstständige Bearbeitung und Mitwirkung bei ökonomischen Fragen des Naturschutzes vor allem in den Bereichen
    • Volks- und betriebswirtschaftliche Grundsatzfragen
    • Bewertung von Ökosystemen und Ökosystemleistungen
    • Einsatz und Bewertung ökonomischer Instrumente
    • Volks- und betriebswirtschaftliche Effekte der Biodiversitätspolitik
    • Kosten und Finanzierung von Naturschutz
    • Dialog zwischen Naturschutz und Unternehmen
    • Biodiversität in Umweltlabels, Lieferketten und Ökobilanzen
  • Erarbeitung wissenschaftlicher Analysen und Konzepte zur Umweltökonomie, Vorbereitung, Mitwirkung bei der Erarbeitung politischer Strategien im o.g. Bereich
  • Vertretung des Fachgebiets in internen und externen Gremien (auch international) sowie auf Veranstaltungen
  • Vorbereitung, Betreuung und Auswertung sowie konzeptionelle Entwicklung von Forschungsvorhaben, Stakeholder-Workshops und Fachtagungen

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Universitätsstudium oder vergleichbarer Universitätsabschluss mit entsprechenden Schwerpunkten (Diplom-Universität oder Master-Abschluss)
  • fundierte Kenntnisse und berufliche Erfahrungen in den Bereichen Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft und Naturschutz
  • Fähigkeit zu interdisziplinärem, selbstständigem/eigenständigem Arbeiten, analytischem und konzeptionellem Denken und Handeln, soziale Kompetenz
  • sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • praktische Erfahrungen mit Prozessen in den Bereichen Politik, Verwaltung, Unter-nehmen und/oder Zivilgesellschaft
  • sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Vorteilhaft sind:

  • praktische Erfahrungen in der wissenschaftlichen Politikberatung
  • mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Umwelt- und Naturschutzökonomie sowie Erfahrung im Umgang mit politischen und administrativen Strukturen und Prozessen

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Bewerbungsfrist: 02.02.2021

Weitere Informationen